Bonbons

Kinder lieben Süßes. Das ist ganz natürlich, denn die ersten Erfahrungen damit hat ihnen die Muttermilch beschert. Fast alle Lebensmittel enthalten Zucker in verschiedenen Arten. Zum Beispiel Fruchtzucker, der im Obst ist und Traubenzucker, der sich nicht nur in Weintrauben befindet, sondern auch ein wichtiger Bestandteil des Honigs ist.
Süßungsmittel wie Ahornsirup oder Honig enthalten neben ihrer Süße auch noch wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente.
Das menschlichte Gehirn braucht Zucker, damit es funktionieren kann. Ein Übermaß an Zucker wiederum macht den Körper krank. Also gilt es wie in allen Lebensbereichen, das rechte Maß zu finden. Dann ist der Verzehr von zuckerhaltigen Nahrungsmitteln, das was er sein soll, ein echter Genuss.

Bonbons selbstgemacht

Wer seinen Kindern eine große Freude bereiten möchte, kann gemeinsam mit ihnen leckere Früchtebonbons herstellen. Diese Bonbons sind außerdem preiswert und lange haltbar. Dazu wird weißer Zucker und leckerer Früchtesirup in einer Pfanne bei mittelgroßer Temperatur so lange geschmolzen, bis er eine Masse ergibt. Aber Achtung: Selbstgemachte Früchtebonbons sind sehr heiß. Daher sollten Kinder sie nie ohne eine erwachsene Aufsichtsperson herstellen, denn es besteht die Gefahr von Verbrennungen, wenn die Kinder mit der heißen Zuckermasse in Kontakt kommen.
Auf einer Marmorplatte oder einem Blech verteilt, muss die süße Masse dann in gleichmäßige Stücke geschnitten werden, so lange er noch heiß ist. Denn, wenn er erst abgekühlt ist, lässt er sich nicht mehr gut schneiden und kann bestenfalls noch in kleine, ungleichmäßige Stücke zerbrochen werden.

Bonbons ohne Farbstoffe

Synthetische Farbstoffe, die Süßigkeiten beigemischt werden, lösen bisweilen allergische Reaktionen aus. Das ist zwar selten der Fall, aber hin und wieder kommt es doch vor. Wenn ein Kind bereits zu Allergien neigt, ist es gut auf diese Inhaltsangabe zu achten und auf Bonbons, die mit natürlichen Farbstoffen versehen sind, auszuweichen. Die meisten Hersteller produzieren ihre Bonbons mit Farbstoffen aus Fruchtsaftkonzentraten oder Gemüseextrakten. Das tut dem Geschmackserlebnis keinen Abbruch und die Farbintensität, die so verlockend auf den Genießer wirkt, bleibt ebenfalls bestehen. Das Auge isst nun mal mit.
Alle Kinderleckereien haben viele Kilokalorien, die sich bei übermäßigem Verzehr negativ auf das Körpergewicht auswirken. Daher ist es gut, wenn Bonbons im Zusammenhang mit Sport verzehrt werden.